Meeting- & Expo-Area

Technik zum Anfassen und entspannte Atmosphäre zum Netzwerken – Als Teilnehmer hast du jederzeit Zugang zum großzügigen Meeting- & Expo-Bereich und lernst bei kühlen Drinks, leckeren Snacks und Kicker-Turnier weitere Automotive Allstars kennen.

Als Supporter haben bereits zugesagt:


EDAG Engineering GmbH

Edag.svg
edag-img
EDAG ist ein unabhängiger Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie. EDAG bietet komplementäre Ingenieurdienstleistungen in den Segmenten Fahrzeugentwicklung, Elektrik/Elektronik und Produktionslösungen. Diese umfassende Kompetenz erlaubt es EDAG, ihre Kunden mit über 8.000 Mitarbeitern von der ursprünglichen Idee zum Design über die Produktentwicklung und den Prototypenbau bis hin zu schlüsselfertigen Produktionssystemen an 57 Standorten zu unterstützen.

www.edag.com


Ecurie Aix Formula Student Team RWTH Aachen e.V.

Ecurie-Aix
ecurie

Das Formula Student Team Ecurie Aix wurde im Jahr 2000 von Studenten der RWTH Aachen gegründet. Aktuell besteht das Team aus circa 80 Personen, die sich neben ihrem Studium engagieren um sich auf Konstruktionswettbewerben mit Team aus der ganzen Welt zu messen. Hierfür konstruieren und bauen die Studenten jedes Jahr einen neuen Rennwagen, dieser wird seit 2014 nur noch mit Elektromotoren angetrieben.

www.ecurie-aix.rwth-aachen.de


SolarCar Team, Hochschule Bochum

SolarCar Team, Hochschule Bochum
solarcar
Ende der 90er-Jahre legte eine kleine Gruppe Bochumer Hochschulstudenten den Grundstein für das SolarCar-Projekt: Sie gingen für ihr Abschlusssemester nach England, um an der London South Bank University in Großbritannien ein Solarcar, den Mad Dog III zu bauen. Die praxisnahe Ausbildung sowie die Möglichkeit, die komplette Entwicklung zu erleben – von ersten Überlegungen und Simulationen über die Fertigung der selbst entwickelten Teile bis hin zum Test bei der World Solar Challenge (WSC) in Australien war für die Studierenden und Mentor Prof. Friedbert Pautzke Anreiz genug, dies auch in Bochum zu probieren.

Seitdem sind 6 weitere Sonnenwagen entstanden: vom Tischtennisplatten-Modell des HansGo! über die aerodynamisch optimale Tropfenform des SolarWorld No. 1 hin zum sportlichen ThyssenKrupp SunRiser. Auch auf technischer Ebene machte das stetig wachsende Team immer mehr Fortschritte, schickte seinen SolarWorld GT auf Weltumrundung und heimste diverse Preise und Auszeichnungen ein.

www.bosolarcar.de