Karsten Wolfert, Ingenieurbüro Wolter

Karsten Wolfert

„Wie kann man Ingenieure glücklich machen?”

Karsten Wolfert ist ein self-made man: Eigentlich war er Beamteter auf Lebenszeit in Thüringen, und dann auch noch in einer Landesfinanzdirektion. Aber die Leidenschaft fürs Automobil ebnete den Weg für ein Zweitstudium der Softwaresystemtechnik am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Der Beginn des zweiten Berufslebens erfolgte dann in einem Spin-Off des Instituts. Heute ist er mit seinem eigenen Ingenieurbüro sein eigener Boss. Neben seiner Story vom Beamten zum Unternehmer kannst Du in seiner Business Class lernen, wie Du zum Herrscher über alle Deine Systeme wirst und einen graphischen Aufbauplan effizient erstellst – und vor allem warum dieser Skill Dich wirklich weiter bringt.


interview

Mini-Interview


Was sind die Highlights aus Deinem professionellen Lebenslauf?

  • Vom Beamten auf Lebenszeit à über hochspezialisiertem Freelancer à zum Unternehmer

Genauer:

  • Erster beruflicher Abschluss 1993: Dipl. Finanzwirt
  • Bis zum Jahr 2000 Finanzbeamter im Land Thüringen, Landesfinanzdiraktion Erfurt, IT-Bereich
  • 2000 – 2004 Zweitstudium Softwaresystemtechnik am Hasso-Plattner-Institut (HPI) Potsdam
  • 1989 absolvierte Andreas Wlasak ein Industrie-Design Studium an der Fachhochschule Schwäbisch Gmünd.
  • Bachelorprojekt bei BMW“Leuchtweitenregelung des neuen 5er BMWs“
  • 2004 bis 2008 Angestellter bei der ARCWAY AG, einem Spin-off des HPI
  • 2008 Gründung Ingenieurbüro Wolfert
  • Seit 2009 bis heute: Externer Architekturberater bei einem großen Automobilhersteller in Niedersachsen


Was kann ein Allstar in Deinem Vortrag/Deiner Business Class lernen? Warum sollte man das nicht verpassen?
Jeder von uns hat mit immer komplexeren, meist verteilten Systemen zu tun. Egal ob als Nutzer, als Ingenieur, Sales Manager, Gründer oder Geschäftsführer. Hier erfährst Du:

  • wie einfach Du einen Überblick über ein System erhalten kannst und
  • sofern Du bei der Realisierung beteiligt bist, ruhig schlafen kannst.

Was ist heute für Young Professionals der Automobilbranche Deiner Meinung nach wichtig?
Den Status Quo nicht akzeptieren und die richtigen Fragen stellen.
Das Gefühl für die Menschen und das, was denen wichtig ist.

Welches ist Dein Traumauto?
zur Zeit: Tesla

Beschreibe Dich in 3 Hashtags/Stichworten (in LKW oder Autoeigenschaften)
#obenoffen #systemverliebt #modellgetrieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.