Andreas Wlasak

“100 years of auto industry, design’s instrumental contribution to tradition and modernity”

Von den Laufstegen der Welt in die Läden der Innenstadt – ja genau, das geht nicht nur bei Deinen Lieblingsklamotten, sondern auch bei Deinem Lieblingsgefährt. Als Vice President für Industrial Design ist Andreas bei Faurecia für den Look der Zukunft verantwortlich. Er ist der Treiber für Innovation und verarbeitet unter anderem ultraleichtes Design in Sitzen. Prêt-à-Porter-Show plus Autos ergibt Design auf höchstem Niveau, natürlich gesteuert aus dem Firmensitz in Frankreich.


interview

Mini-Interview


Was sind die Highlights aus Deinem professionellen Lebenslauf?

  • Andreas Wlasak leitet seit 2003 die Design-Aktivitäten im Hause Faurecia als Vice President Industrial Design. Das entsprechende Kompetenzportfolio wurde in dem genannten Zeitrahmen als strategisches Alleinstellungsmerkmal aufgebaut, mit Ressourcen in allen für die Fahrzeugindustrie relevanten Bereichen. A. Wlasak übt diese Tätigkeit in Faurecias Firmensitz in Nanterre/Frankreich aus.
  • Von 1999 bis 2003 stand Andreas Wlasak dem Bereich Advanced Design beim Wettbewerber JCI in Burscheid/Deutschland vor.
  • Davor und seit 1993 war er bei Whirlpool Europe in Cassinetta/Italien tätig, wo er die Entwicklung vom Junior Designer zum Design Manager einzelner Marken und Produktlinien durchlief.
  • Seine ersten professionellen Erfahrungen machte er seit 1990 in Designagenturen in Reutlingen/Deutschland (Tinz) und in Lyon/Frankreich (Gauthier).
  • 1989 absolvierte Andreas Wlasak ein Industrie-Design Studium an der Fachhochschule Schwäbisch Gmünd.


Was kann ein Allstar in Deinem Vortrag/Deiner Business Class lernen? Warum sollte man das nicht verpassen?

  • Die großen Veränderungen hinter der Bühne: die Rolle von einem starken, jedoch öffentlich wenig bekannten Zulieferer
  • Alles hängt zusammen: starkes Design und Innovation, technologische Exzellenz, Lean & Efficient Manufacturing
  • Von Prêt-à-Porter zur allumfassenden Umwelt: Design Thinking führt zu industrieller Performance

What is for Young Professionals of the automotive industry important –
in your opinion?

Im Gegensatz zu allem was man in den Zeitungen liest: die Autoindustrie hat eine Zukunft! Mobilität ist der Schlüssel, denn es ist dem Menschen vorbestimmt sich selbst und Dinge zu transportieren.

Welches ist Dein Traumauto?
Neben einem Lamborghini Miura … mein Fahrrad.

Beschreibe Dich in 3 Hashtags/Stichworten (in LKW oder Autoeigenschaften)
#ObsessedByDetails #YetSimple #DesignRules!